Seite 88

   Gesellschaft

Seite 88

FOSHAN OPEN 3. RUNDE: Martin Wiegele gibt seiner dritten Runde mit einem enorm starken Finish noch den wichtigen Turnaround und behauptet so vor der Finalrunde im Foshan GC seine Verfolgerposition. hab heute zum Glück den Tag mit einem starken Finish gerettet wirkt er nach der Runde richtiggehend erleichtert.

Martin Wiegele präsentiert sich in China auch am Moving Day weiterhin in guter Form. Der Steirer, der sich mit zwei roten Runden auf dem schweren Par 72 Gelände eine gute Ausgangslage vor dem Wochenende auflegte, findet mit drei Pars solide in den Tag, ehe er mit einem Birdiedoppelschlag ersmtals zu einem Sprung nach vorne ansetzt. hab auf der 4 aus fünf Metern BilligMoncler Weste gelocht und das Par 5 solide mit zwei Putts zum Birdie notiert. Mittelteil

Rund um den Turn zerlegt es den Routinier dann aber sprichwörtlich. Zunächst kann er auf der 9 einen Schlagverlust nicht verhindern und fällt mit zwei weiteren Bogeys zu Beginn der Backnine weit am Leaderboard zurück. hatte auf der 9 aus dem Bunker zu viel Draw, auf der 10 musste ich einen Chip aggressiv in den Hang spielen, der war leider etwas zur kurz und auf der 11 wars ein Dreiputt beschreibt er die Schwächephase.

Um sich die Chance auf ein Spitzenergebnis nicht bereits am Samstag zu verbauen, bedarf es eines starken Endes der Runde und Wiegele setzt das Vorhaben eindrucksvoll in die Tat um.

Zunächst gelingt auf der 14 nach perfekter Annäherung auf einen Meter mit seinem dritten Birdie der scoretechnische Ausgleich auf Level Par. Die 16 verwehrt ihm zwar anders als noch am Freitag des letzten Jahres ein Hole in One, das Birdie bringt ihn aber zurück in den Minusbereich und der Erzherzog Johann Pro beendet seinen dritten Spieltag mit zwei weiteren Birdies.

hab auf der 16 aus gut 12 und auf der 17 aus 10 Metern gelocht, das war dann schon toll, da man vor allem die 16 heute kaum anspielen konnte. Auf der 18 hatte ich zwei super Schläge und konnte dann auch den Putt mit viel Break lochen so Martin zum enorm starken Ende der Runde.

Mit der 69 ( 3) notiert Martin Wiegele in China nicht nur die bereits dritte rote Runde in Folge, sondern bleibt außerdem vor dem Finaltag als 18. auch in Schlagdistanz zu einem Topergebnis, das er im Kampf um eine gewinnbringende Kategorie für kommende Saison mehr als benötigen würde.

Abschließend meint er: wäre ein Drama gewesen wenn ich heute über Par gespielt hätte, weil ich mich besser BilligMoncler Outlet gefühlt habe als an den ersten beiden Tagen. Leider war ein bisschen Unsicherheit beim Putten zeitweise vorhanden. Ich hab mich dann aber selbst aus dem ängstlichen und schlechten Denken rausgezogen. Virto Astudillo (ESP) führt nach der 72 (Par) und bei gesamt 13 unter Par.

HERO WOMEN INDIAN OPEN 2. RUNDE: Christine Wolf bestreitet am Samstag im DLF Golf Country Club von Delhi einen beinharten Kampf. Ein Triplebogey am Ende kostet zwar viele Ränge, dennoch sichert sie sich vor der letzten Runde einen Platz im Mittelfeld.

Schon am Freitag zum Auftakt machte sich bemerkbar, wie unwahrscheinlich schwer sich die Par 72 Wiese in Indien spielt. Lediglich drei Spielerinnen gelang eine Runde im roten Bereich. Chrissie Wolf reihte sich mit der 75 (+3) so durchaus achtbar als 19. im vorderen Mittelfeld ein.

Der Bonus der frühen Startzeit bekommt dann am Samstag aber schon auf der 1 einen gehörigen Dämpfer. Ein Doppelbogey am Eröffnungsloch ist mit Sicherheit nicht der Start, den sich die Innsbruckerin erhoffte. Den Schock verdaut sie aber schnell, radiert mit zwei Birdies danach den Makel sofort wieder aus und taucht auf der 9 sogar erstmals in den roten Bereich ab.

Die schweren Backnine fordern dann aber schnell ihren Tribut. Mit zwei Bogeys zu Beginn fällt sie wieder etwas zurück, Moncler Outlet Billig trotz eines weiteren Fehlers auf der 14 hält sie sich aber immer noch wacker im vorderen Mittelfeld. Erst ein richtig unglückliches Ende mit einem Triplebogey auf der 17 kostet dann viele Plätze. Moncler Sale ist der Ball am Holz hinterm Bunker aufgekommen und hat einen Kick ins Wasser bekommen beschreibt sie den groben Schnitzer am Ende.

Mit der 77 (+5) verliert Chrissie zwar ihre sehr gute Ausgangslage vor der Finalrunde, geht aber dennoch als 27. aus dem Mittelfeld heraus in den letzten Spieltag. hab auf den zweiten Neun leider öfters etwas Pech mit den Kicks gehabt. Das war heute nicht leicht hier, obwohl ich eigentlich gute Schläge gemacht hab. Die Grüns waren am Anfang noch etwas nass, da gings noch besser. Aber kaum war die Sonne heraußen waren sie wieder beinhart. Morgen ist ja noch eine Chance, mal schauen was noch geht so Chrissie abschließend.

Emily Kristine Pedersen (DEN) weist als einzige Spielerin einen Gesamtscore im roten Bereich auf und führt das Feld mit 1 unter Par an.

>> Leaderboard Hero Women Parajumpers Damen Verkauf Indian Open

HERO WOMEN INDIAN OPEN 1.

Drückende 35 Grad im Schatten verschärft die ohnehin bereits unglaublich anspruchsvolle Par 72 Wiese noch zusätzlich. Dementsprechend hoch fallen auch die Scores am ersten Spieltag in Indien aus.

Chrissie Wolf hält sich beim Bogeyschießen in Delhi aber tapfer und legt sich eine gesunde Basis für ein starkes Resultat. Die Innsbruckerin bekam auf der ersten Runde eine späte Startzeit zugelost und bekommt die beinharten Bedingungen gleich auf den ersten Löchern am eigenen Leib zu spüren. Nach nur sechs Bahnen lautet der Zwischenstand 3 über Par. Nachdem sie auf der 18 das nächste Bogey einstecken muss, deutet alles auf eine eher durchwachsene Auftaktrunde hin.

Doch die Tirolerin schafft es auf den Frontnine ihr Spiel zu stabilisieren, findet dabei auch die ersten Birdies und kann die vordere Platzhälfte lange Zeit ausgeglichen mit Level Par auf der Scorecard verewigen. Nachdem auf der 9 dann noch ein abschließendes Birdie glückt, ist die starke 75 (+3) in Stein gemeißelt. Als 19. hat sie am Samstag noch dazu den Bonus einer frühen Tee Time, was im Kampf um den Cut bei dem mit 500.000 Dollar dotierten Ladies European Tour Event mit Sicherheit von Vorteil sein kann.

Grüns sind hier so hart, dass kein Ball liegen bleibt. Auf die kurgesteckten Fahnen war es dann wirklich enorm schwer zu spielen. Aber das ist hier trotzdem ein richtig cooler Platz zum Spielen. Schauen wir mal was morgen noch möglich ist so Chrissie nach der ersten Runde.

Dass die 75 (+3) von Christine Wolf durchaus beachtlich ist beweisen lediglich drei rote Runden am Freitag. Emily Kristine Pedersen (DEN) führt nach der 70 ( 2). Nina Mühl kam wegen des starken Teilnehmerfeldes nicht zu einem Start in Delhi.

>> Leaderboard Hero Women Open

HONG KONG OPEN 2. RUNDE: Justin Rose (ENG) bestätigt am Freitag mit der 66 ( 4) seine Favoritenrolle in China und geht mit einem Schlag Vorsprung auf Lucas Bjerregaard (DEN) ins Wochenende. Dustin Johnson (USA) verpasst im Parajumpers Sale Hong Kong GC den Cut.

Mit einer Zeitverschiebung von gleich 12 Stunden Moncler Outlet reiste Justin Rose aus den USA nach China. Dass der Engländer mit der Tag und Nacht Umstellung aber so überhaupt kein Problem hat, stellte er schon zum Auftakt unter Beweis, als er sich mit der 65 ( 5) auf Rang 3 einreihte.

Am Freitag übernimmt er dann endgültig die Führungsrolle beim letzten European Tour Event vor der Finalserie. Mit drei Birdies auf den Backnine beweist der gebürtige Südafrikaner, dass er auch am zweiten Spieltag voll fokussiert ist, mit zwei weiteren roten Einträgen auf der ersten Platzhälfte zieht er dann kurzzeitig sogar etwas am Leaderboard Moncler Jacke Billig davon.

Ausgerechnet das letzte Loch, die 9 (Par 4) kostet ihm dann aber den allerersten Schlag der Woche, die Führung hat der Engländer dennoch bei gesamt 9 unter Par inne. Damit bestätigt Justin Rose auch seine Topfavoritenrolle auf den Sieg der Ryder Cupper ist als Nummer 7 der Welt der bestgerankte Spieler des Feldes und geht mit einem Schlag Vorsprung auf den Dänen Lucas Bejerregaard (66) ins Wochenende.

Mit Patrick Reed und Dustin Johnson (beide USA) sind in dieser Woche noch weitere Topstars in Hong Kong am Start. Während sich Reed nach durchwachsenen Frontnine mit einer starken zweiten Hälfte noch zur 69 ( 1) spielt und damit als 24. ins Wochenende cuttet, kann sich Dustin Johnson nicht aus der Affäre ziehen.

FOSHAN OPEN 2. RUNDE: Martin Wiegele bleibt auch am Freitag seiner Linie des ersten Tages treu und verschafft sich mit der 71 im Foshan GC eine gute Verfolgerposition fürs Wochenende. war wieder ganz brauchbar heute zeigt er sich selbst großteils zufrieden.